Alpencup Obertilliach | Biathlon Arena Lenzerheide

Alpencup Obertilliach

Artikel - Alpencup Obertilliach

Am vergangenen Wochenende fand der erste internationale Biathlon-Wettkampf der Nachwuchsserie «Alpencup» dieser Saison statt. In Obertilliach waren 300 Athleten aus 12 Nationen am Start. Die BSO-Athleten trumpften mit sieben Podestplätzen gross auf.
  • Alpencup Obertilliach
  • Alpencup Obertilliach
  • Alpencup Obertilliach
  • Alpencup Obertilliach
  • Alpencup Obertilliach

Riesig war die Freude bei den Athleten des Biathlon Stützpunkt Ostschweiz nach dem ersten internationalen Wettkampfwochenende. Zwei Sprints standen auf dem Programm. Und gleich sieben Podestplätze gab es für die Schweizer Delegation zu feiern. Sebastian Stalder, der in der Athleten-WG in Lantsch/Lenz wohnt und Lea Meier vom SC Davos holten sich am Sonntag gar die Tagessiege in den jeweiligen Kategorien.

Auch die Bündner Laurin Fravi und Nico Salutt glänzten mit den Rängen zwei und vier. Niklas Hartweg musste sich in der Kategorie Jugend II männlich nur dem Slowenen Alex Cisar geschlagen geben und klassierte sich an beiden Tagen auf dem starken zweiten Rang. Insbesondere seine Leistung auf der Loipe ist beeindruckend – stellte er doch klare Laufbestzeit an beiden Tagen auf.

Yanis Keller sorgte ebenfalls für Aufsehen und durfte zum ersten Mal auf ein Alpencup Podest steigen. Rang drei gab es für ihn in der Kategorie Jugend I männlich. Loris Kaufmann war die Überraschung des Tages: Bei seinem ersten internationalen Wettkampf-Wochenende stiess er gleich in die Top Ten vor und sicherte sich dank nur einem Schiessfehler den ausgezeichneten siebten Schlussrang.

Lidiia Shek, Trainerin des BSO: «Ein starkes Teamergebnis der BSO Athleten. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftakt. Im Schiessbereich haben wir noch Verbesserungspotential - vor allem bei den jungen Athleten. Sie müssen im mentalen Bereich arbeiten und sich verinnerlichen, dass die Schweiz eine Schiessnation ist. Wenn dies fruchtet, dann werden noch ganz viele Podestplätze folgen.»

Doppelte Freude bei Lea Meier
Lea Meier, die am Sonntag ein fehlerfreies Schiessen absolvierte und sich den Tagessieg holte, hatte gleich doppelten Grund zur Freude. Sie bekam von Swiss-Ski ein Aufgebot für den IBU Junior Cup, der am kommenden Wochenende in der Biathlon Arena Lenzerheide stattfindet. Dort wird die 17-jährige Lea Meier auf Konkurrentinnen der Jahrgänge 97-99 treffen.

Swiss-Ski C-Kader Trainer Gion-Andrea Bundi: «Die Athleten haben gezeigt, was sie im Training erarbeitet haben. Was diese Top-Platzierungen zum Auftakt wert sind, sehen wir am kommenden Wochenende beim IBU Junior Cup in Lenzerheide – hoffentlich mit vielen Fans am Streckenrand.»


IBU Junior Cup in Lenzerheide
250 Athleten aus 30 Nationen im Alter von 19 bis 20 Jahren stehen am kommenden Samstag und Sonntag am Start in der Biathlon Arena Lenzerheide. Im Hinblick auf die Jugend- und Junioren WM 2020 in Lenzerheide ist der IBU Junior Cup für viele Athleten ein wichtiger Gradmesser, um ein Gefühl für den WM-Austragungsort zu bekommen. 8 BSO Athleten werden vor heimischem Publikum um die Podestplätze mitkämpfen.

Samstag, 15.12.2018, ab 10.00 Uhr Einzelwettkämpfe
Sonntag, 16.12.2018, ab 10.00 Uhr Sprintwettkämpfe

Resultate Alpen Cup

09.12.2018 AC Obertilliach Men Sprint
09.12.2018 AC Obertilliach Women Sprint
08.12.2018 AC Obertilliach Men Sprint
08.12.2018 AC Obertilliach Women Sprint